|  Über uns  |  Forschung  |  Aktuelles  |  Mitglieder  |  Rahmenbedingungen  |  Jobs  
ZIK HIKE
Unsere Kompetenzen
Die Nachwuchsgruppen
Interdisziplinäres Netzwerk
Die Initiatoren
Unser Beirat
Kooperationspartner
Industriepartner
Home
Kontakt
Impressum
ZIK HIKE

Das ZIK HIKE untersucht die molekularen Ursachen von Immunkrankheiten, die zu Herz-Kreislauferkrankungen führen. Die fehlgeleitete Immunantwort kann unter anderem durch vorangegangene Infektionen, durch Biotherapeutika oder durch Störungen des Immunsystems hervorgerufen werden. Die gewonnenen Ergebnisse werden helfen, Herz- Kreislauferkrankungen auf einer individuellen Basis zu behandeln und Arzneimittel-Nebenwirkungen zu vermeiden.

 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind ein weit verbreitetes Gesundheitsproblem. Bislang werden damit Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herzinsuffizienz oder Gerinnungsstörungen assoziiert.

Relativ neu ist jedoch, dass Reaktionen des eigenen Immunsystems eine wichtige Rolle bei der Entstehung dieser Krankheiten spielen können.

 

Das ZIK HIKE (Humorale Immunreaktionen bei kardiovaskulären Erkrankungen) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Reaktionen des eigenen Immunsystems in Bezug auf die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und speziell die Wirkungsweise von Antikörpern zu erforschen. Dabei konzentrieren wir uns auf zwei Krankheitsbilder, die durch prinzipiell ähnliche Prozesse verursacht werden:

 

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die durch Bildung von Autoantikörpern nach der Verabreichung von biotechnologisch hergestellten Medikamenten entstehen (z.B. durch Heparin induzierte Thrombozytopenie)
  • Antikörper-Reaktionen bei Herzmuskelschwäche (z.B. dilatative Kardiomyopathie)

Das Forschungsfeld umfasst dabei sowohl die Identifikationen von Antigenen und die Charakterisierung der Mechanismen, die zur Bildung komplexer Antigene führen, als auch die krankhaften Prozesse, die durch Autoantikörper ausgelöst werden.

 

Hierzu werden neben der Expertise von Immunhämatologie und Kardiologie auch die hoch auflösenden bildgebenden Technologien der Biophysik und die Analysetechniken der Nanotechnologie benötigt, die wir in einem Zentrum für Innovationskompetenz gebündelt haben.

 

Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) werden gezielt Initiativen mit hohem innovativem Potenzial bei der Etablierung so genannter Zentren für Innovative Kompetenz gefördert. HIKE wurde im April 2008 vom BMBF ausgewählt, ein leistungsstarkes Forschungszentrum zu entwickeln. ZIK HIKE hat ab 1. Januar 2010 den Geschäftsbetrieb mit den beiden Nachwuchsgruppen Nanostruktur und Zellantwort aufgenommen.