Home  Klinik  Struktur  Schlaflabor

Zur Startseite

Suche
   Klinik      Patienteninfo      Forschung/Lehre      Veranstaltungen      Kontakt      Lageplan      Intern   
Neugeborenen-Hörscreening M-V

Neugeborenscreening

Cochlear Implant Centrum M-V

Witamy




Struktur



Poliklinik

Phoniatrie/Pädaudiol./Logopäd.

Rhinologie

Schlaflabor

Audiologie

Gleichgewichtsdiagnostik

Biochemisches Labor


Behandlungsschwerpunkte




Lehrkörper/Mitarbeiter





Leitung:

OA Dr. med. Thomas Bremert

Sekretariat:

J. Fandry

Telefon:

03834 86-6223

Fax:

03834 86-6224

 

 

Das Schlaflabor ist ein Funktionsbereich der Univ. HNO-Klinik und besteht seit Ende 1993. Es verfügt über vier stationäre Messplätze auf dem aktuellen technischen Stand. In unserem Schlaflabor werden z. Zt. wöchentlich 20 polysomnographische Untersuchungen durchgeführt (5 Tage in der Woche Sonntag-Donnerstag). Bei speziellen Fragestellungen (Risikobewertung vor Operationen) besteht die Möglichkeit zur Durchführung eines Screening mit einem ambulanten Messgerät.

Zur Therapieverlaufskontrolle und für neue Patienten haben wir jeden Montag 14.00-15.00 Uhr unsere Spezialsprechstunde. Nach Vereinbarung auch außerhalb der Sprechstunde.

Service:

Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen und schlafbezogene Atemstörungen (vor allem Schlafapnoe-Syndrom und Rhonchopathie).

 

Inklusive :

  • Kompletter HNO-Status und Diagnostik
  • internistische Vorstellung und Diagnostik
  • Neurologische Vorstellung (bei Bedarf)
  • Vorstellung beim Mund-u. Kieferchirurgen (bei Bedarf)
  • Vorstellung beim Pädiater (bei Bedarf)

Behandlungsplan:

Bei schlafbezogenen Atemstörungen erfolgt die Behandlung je nach Befund

  • operativ (Nasen-OP, TE, Laser-UPPP)
  • n-CPAP oder BiPAP-Anpassung (Beatmungstherapie)
  • Versorgung mit einer Schnarchschiene
  • Bei neurologischer und pädiatrischer Erkrankung erfolgt die Vorstellung in der jeweiligen Klinik unserer Universität

Während der polysomnographischen Untersuchung werden folgende Ableitungen durchgeführt:

EKG, O2-Sättigung, CO2-Gehalt, EEG, EOG, EMG, Nasenatmung, Atembewegungen, Körperlage, Schnarchen, CPAP bzw. BiPAP- Beatmungsdruck, Videoüberwachung, Oesophagusdruckmesssonde.

Das Schlaflabor ist durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) anerkannt.

 

 

 



Aktuelles

Blickpunkt

zur StartseiteImpressumzur Sitemap Schlaflabor