zur Universitaet
zur Startseite des Instituts
zur Universitaetsmedizin zum Lageplan English

Projekte der Abteilung Methoden der Community Medicine



Institut


Abteilung Methoden der Community Medicine

Leitung
Mitarbeiter
Projekte
Publikationen
Downloads
Links

Abteilung Versorgungs- epidemiologie und Community Health


Abteilung SHIP-KEF


Abteilung Allgemeinmedizin


Konzepte und Messung von gesundheitsbezogener Lebensqualität: Wichtigkeit, Bekanntheits- und Wirkungsgrad bei Entscheidungsträgern im deutschen Gesundheitssystem

Das Projekt beschäftigt sich mit der Bedeutung des Konzeptes und der Messung gesundheitsbezogener Lebensqualität bei Entscheidungsträgern im Gesundheitssystem. Es werden drei Teilaspekte untersucht:

 

Wie wichtig sind Informationen zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität für Entscheidungsträger, auch im Vergleich mit klinischen Parametern?

Welche methodischen Konzepte sind bekannt und welche werden bevorzugt/gewünscht?

In welcher Form sollten die Informationen aufbereitet sein, damit sie in den Entscheidungsprozess eingebracht werden können?

 

Im Rahmen der Studie werden Personen aus entscheidungsrelevanten Institutionen des Gesundheitswesens (Gemeinsamer Bundesausschuss), der Gesundheitspolitik sowie des IQWiG, dessen Beirats und des Kuratoriums ebenso die Vertreter des Verbands forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa) zu den genannten Gliederungspunkten in halbstandardisierten Interviews befragt. Die Datenauswertung erfolgt sowohl quantitativ statistisch, als auch qualitativ.

 

Das von der Abteilung Methoden der Community Medicine durchgeführte Projekt wird gefördert von der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH.

 

Ansprechpartner für das Projekt:

Prof. Dr. Thomas Kohlmann
E-Mail: thomas.kohlmann@uni-greifswald.de 

Dipl.-Soz. Sandra Meyer-Moock
E-Mail: sandra.meyer-moock@uni-greifswald.de

 


NEWS
Impressum      Datenschutz      Sitemap      Drucken