Universität Greifswald   Webmail   UMG Intern   |   English   Deutsch   |   
|  Patienten/Besucher  |  Ärzte/Zuweiser  |  Forschung  |  Studium  |  Ausbildung  |  Ausschreibungen  |  Presse  |  Kontakt  
Home    Ausbildung








Ausbildung zum / zur Anästhesietechnischen Assistenten/in (ATA)

Berufsbild und Tätigkeitsmerkmale:

Zu den Aufgaben der Anästhesietechnischen Assistenz gehören die Organisation und Koordination der pflegerischen, technischen und assistierenden Abläufe im Anästhesiebereich in Teamarbeit mit dem Anästhesisten, Vor- und Nachbereitung der Anästhesie sowie die Assistenz bei der Durchführung der Anästhesie, Einsatz und Wartung der erforderlichen Geräte und Instrumente sowie die Umsetzung geltender Hygienerichtlinien und weiterer gesetzlicher Bestimmungen.

 

Die ATA-Ausbildung vermittelt spezifische Kenntnisse in folgenden Schwerpunkten:

  • Patienten fachkundig begleiten und betreuen
  • Schmerztherapie und Anästhesieassistenz adäquat umsetzen sowie geplant und strukturiert ausführen
  • Medizinprodukte und medizintechnische Geräte fachgerecht vorbereiten, bedienen, nachbereiten und aufbereiten
  • Mitwirkung bei medizinischer Diagnostik und Therapie
  • Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen einleiten
  • berufliches Handeln patientenbezogen und an Qualitätskriterien, rechtlichen Rahmenbedingungen und wirtschaftlich ökologischen Prinzipien ausrichten
  • Zusammenarbeit im Team
  • Ethik
  • Einflussnahme auf die Entwicklung des Berufs

 

Während des theoretischen und praktischen Unterrichts erwirbt man folgende Kenntnisse:

Lernbereich I

  • Kennenlernen der anästhesiologischen Aufgabenbereiche im OP, Tätigkeitsbereiche außerhalb des OP’s
  • Handhabung der medizinischen Geräte, Narkoseruhe, Medikament
  • Kennenlernen der organisierten Abläufe im Aufwachraum
  • Umgang mit medizinischen-elektronischen Dokumentation (Dokumentationspflicht im klinischen Erfassungssystem/EDV)
  • Umgang -> Desinfektionsmaßnahmen und Aufbereitung medizinischer Instrumente

Lernbereich II

  • Kennenlernen fachspezifische Bereiche
  • Vorbereitung – medikamentöse, technische Vorbereitung des Anästhesieplanes
  • Vorbereitung des Patienten, Checkliste, erforderliche Dokumente

Lernbereich III

  • administrative Tätigkeiten im Aufwachraum
  • intensive Monitorüberwachung
  • Schmerzmanagement, fachkundige Betreuung unter Berücksichtigung der physischen und psychischen Situation währen des Aufenthaltes um Aufwachraum

Lernbereich IV

  • selbstständige Organisation der Abläufe, Vorbereitung des Arbeitsplatzes
  • Vorbereitung, Durchführung, Assistenz bei anästhesiologischen Maßnahmen, Nachbereitung
  • Übergabe an den Aufwachraum
  • selbstständiges Organisieren und Koordinieren der Arbeitsabläufe in den verschiedenen Fachabteilungen in Zusammenarbeit mit den beteiligten Berufsgruppen
  • optimale Patientenbetreuung
  • selbstständige Umsetzung der Hygienerichtlinien
  • wirtschaftlicher Umgang mit Sachmitteln
  • Wartung und Pflege der medizinischen Geräte
  • Betreuung der Patienten unter Berücksichtigung der physischen und psychischen Situation während ihres Aufenthaltes

Anzahl der Ausbildungsplätze: 2

Nächster Ausbildungsbeginn: 01.09.2017

Voraussetzung und Zulassung zur Ausbildung:

  • Realschulabschluss oder höherwertiger Abschluss mit guten Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • manuelles Geschick
  • Interesse an der Arbeit mit Menschen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • gesundheitliche Eignung / physische und psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsverlauf / Rahmenbedingungen:

  • Die praktische Ausbildung erfolgt an der Universitätsmedizin Greifswald, im Zentrum für OP- und Anästhesiepflege, Aufwachraum, Endoskopie, Notaufnahme, Pflege- oder Intensivstation und verschiedenen weiteren Einsatzgebieten (Umfang 3000 Stunden á 45 min).
  • Die theoretische Ausbildung findet in Rostock an der Schule für Operations- und anästhesietechnische Assistenz, Schillingallee 35 statt.
  • Die theoretische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht (Umfang: 1600 Stunden á 45 min).
  • Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
  • Eine Ausbildungsvergütung wird entsprechend des Tarifvertrages TV-UMN gezahlt.

Unterbringung:

Bei Bedarf kann, nach Erhalt einer Zusage zur Ausbildung, ein Platz im Wohnheim, welches der Beruflichen Schule angeschlossen ist, schriftlich beantragt werden. (Selbstverpflegung)

 

Bewerbungszeitraum:

Ab dem 01.10. bis zum 01.02. des Folgejahres.

Außerhalb des Bewerbungszeitraumes werden eingehende Bewerbungen geprüft und können bei freier Kapazität noch bearbeitet werden.

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der Zeugnisse der Schulabschlüsse bzw. das Halbjahreszeugnis, wenn Sie sich im Abschlussjahr befinden
  • Zeugnis/Prüfungszeugnis vorheriger Tätigkeiten bzw. Ausbildungen und Praktika

Ansprechpartner:

Frau Berkholz (Pflegedienstleitung des Zentrums für OP- und Anästhesiepflege)
E-Mail: berkholz@uni-greifswald.de
Tel.: 03834 86-5028 oder 86-80429

 

Bewerbungen:

Universitätsmedizin Greifswald
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Dezernat Personal
Fleischmannstr. 8
17475 Greifswald

Frau Röwe
E-Mail: roewe@uni-greifswald.de
Tel.: 03834 86-5135

Weiterführende Informationen:

Aktuelles



Blickpunkt



Direktlinks



    Home     Impressum     Datenschutz     Sitemap     Seite drucken    Seitenanfang