zur Universitätsmedizin Greifswald zur Universität zum Lageplan zum Kalender English

DFG: GRK 1947




Kurzbeschreibung

Das DFG-geförderte Graduiertenkolleg (GRK) 1947 “Biochemische, biophysikalische und biomedizinische Effekte von reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffspezies auf biologische Membranen” (BiOx) ist ein gemeinsames Projekt der Universitätsmedizin Greifswald und der Mathematisch Naturwissenschaftlichen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald.

Biologische Membranen definieren lebende Zellen und bestimmen ihre Interaktionen mit ihrer Umgebung. Reaktive Sauerstoff- und Stickstoffspezies (ROS/RNS) können die physiko-chemischen Eigenschaften, und damit die physiologischen Funktionen, von biologischen Membranen erheblich beeinflussen. Es ist das Ziel des GRK 1947 in einem interdisziplinären und interfakultären Programm die traditionellen Grenzen zwischen den Fächern Biochemie, Biophysik, Medizin, Botanik und Pharmazie zu überwinden um die Mechanismen der ROS/RNS Produktion und ihre Interaktionen mit allen Bestandteilen einer biologischen Membran zu untersuchen.

Das GRK BiOx wird mit ca. 3.5 Millionen Euro seit Oktober 2014 bis zum April 2019 gefördert, mit einer – nach erfolgreicher Neubegutachtung - optionalen Verlängerung um weitere 4.5 Jahre. Zur Zeit nimmt die erste Kohorte von 11 Doktoranden am interdisziplinären Ausbildungsprogramm des GRK teil und arbeitet intensiv an ihren Forschungsprojekten. Vier dieser Projekte sind an der Universitätsmedizin beheimatet, im Institut für Medizinische Biochemie und Molekularbiologie sowie der Klinik für Innere Medizin A.

 

 

Schema des GRK 1947
Gruppenbild der Studenten

Kontakt

Christopher Horst Lillig

Universitätsmedizin Greifswald

Institute for Medical Biochemistry and Molecular Biology

Sauerbruchstr.

17475 Greifswald

lilligc@uni-greifswald.de

Tel.: 03834 86-5407


Impressum      Sitemap      Drucken