zur Universitätsmedizin Greifswald zur Universität zum Lageplan zum Kalender English

IMI COMBACTE: Bakterielle Resistenzen in Europa bekämpfen




Kurzbeschreibung

Die weltweite Antibiotika-Resistenzkrise wurde von der Weltgesundheitsorganisation als eine der drei größten Gefahren für die Gesundheit im 21. Jahrhundert identifiziert. Die Herausforderung ist nun, Patienten mit resistenten Erregern neue therapeutische Möglichkeiten zu eröffnen. Wir müssen die weltweite Dynamik der Antibiotika-Resistenzen besser verstehen, molekulare Mechanismen für neue Therapieformen identifizieren und diese effizienter als bisher für die Patienten nutzbar machen.

 

Das EU-Programm “New Drugs for Bad Bugs (ND4BB; Neue Wirkstoffe gegen gefährliche Erreger)”  soll eine innovative öffentlich-private Partnerschaft gestalten, die die Entdeckung und Entwicklung neuer Wirkstoffe für Prävention und Therapie von Infektionen mit resistenten Erregern wirksam vorantreibt. Im Projekt COMBACTE  wurde ein breites europäisches Netzwerk gegründet, in dem groß angelegte klinische Studien zur Infektionsbekämpfung durchgeführt werden können. Die UMG gehört zu den Akademischen Partnern von IMI_COMBACTE. An den EU-weiten klinischen Studien beteiligen sich die Arbeitsgruppen von Prof. Bröker, Immunologie, und Prof. Völker, Funktionelle Genomforschung. Sie setzen sog. OMICs-Methoden ein, um ein möglichst umfassendes und detailliertes Bild von den Infektionserregern und der Immunabwehr der Patienten zu gewinnen.

Kontakt

Prof. Dr. Barbara M. Bröker

Abteilung für Immunologie

Ferdinand-Sauerbruch-Straße, DZ7

17475 Greifswald

broeker@uni-greifswald.de

Tel.: 03834 86-5595


Impressum      Sitemap      Drucken