zur Universitätsmedizin Greifswald zur Universität zum Lageplan zum Kalender English

LOM-Kriterien




Zur Stärkung der wissenschaftlichen Exzellenz, Förderung der einrichtungsübergreifenden Kooperation und zur Honorierung von Forschungsleistungen vergibt die Universitätsmedizin Greifswald (UMG) jährlich einen Teil des ihr zur Verfügung stehenden Landeszuschusses für Forschung und Lehre auf der Grundlage forschungsbezogener quantitativer Leistungsparameter an ihre Einrichtungen und Abteilungen.

 

Für die Ermittlung der den einzelnen Organisationseinheiten aus dieser Leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) zustehenden Budgetbeträge wird ein Zeitraum von drei Jahren zu Grunde gelegt ("running average" - gleitender Mittelwert). Als Leistungsparameter gehen in die Ermittlung ein:

  • die Qualität und Zahl wissenschaftlicher Publikationen (Artikel, Buch, Buchbeitrag)
  • die Höhe und Herkunft verausgabter Drittmittel

Bewertungskriterien

Die Rangfolge der Einrichtungen/Abteilungen und ihr prozentualer Anteil an der Forschungsleistung der UMG werden mit einem LOM-Index ermittelt. Er setzt sich jeweils zu einem Drittel aus folgenden Aspekten zusammen.

1. Summe der vollen Impactfaktoren bzw. Leistungspunkte der Publikationen

  • Grundlage der Publikationsbewertung sind die aktuellen Impactfaktoren des Journal Citation Reports (JCR).
  • Existiert für einen Artikel ein vom JCR offiziell gelisteter Impact Factor (IF) für das jeweilige Jahr, so wird der IF für jede beteiligte Einrichtung in voller Höhe angerechnet.
  • Eine volle Wertung erfolgt nur dann, wenn zumindest ein Autor im Wertungsjahr Mitarbeiter der UMG war und dies im Artikel dokumentiert ist. Fehlt die entsprechende Affiliation, werden lediglich 10 % des betreffenden Impactfaktors angerechnet.
  • Alle sonstigen mehrseitigen Publikationen zählen 0,2 Leistungspunkte (LP).
  • Bei Artikeln vom Typ = Letter, Comment werden nur 20 % des jeweiligen IFs berücksichtigt.
  • Bücher und Buchbeiträge mit einer ISBN-Nummer und aus einem wissenschaftlichen Verlag werden nach ihrem Umfang bewertet:
    • 0,1 LP für 1 bis 10 Seiten,
    • 0,5 LP für 11 bis 20 Seiten,
    • 1,0 LP für 21 bis 50 Seiten,
    • 1,5 LP für 51 bis 250 Seiten und
    • 2,0 LP für mehr als 250 Seiten.

2. Summe der Impactfaktor-Anteile bzw. Leistungspunkt-Anteile der Autoren

  • Autorenanteile für Artikel werden in drei gleichgewichtete Typ-Gruppen aufgeteilt: Erst-, Ko- und Senior-Autoren. Jede Gruppe teilt diesen Anteil nochmals durch die Anzahl der jeweiligen Gruppenmitglieder. Ist eine Gruppe nicht besetzt, wird deren Anteil zu gleichen Teilen an die restlichen Gruppen aufgeteilt. In den Einzelauflistungen dieser Kategorie wird zu jedem Artikel die Zusammensetzung wie folgt dargestellt:

    • der volle IF (nach Journal in Klammern) 
    • die Anzahl der Gruppenmitglieder unabhängig von der Einrichtungszugehörigkeit (Anz. ...)
    • Anteil eines Gruppenmitgliedes unabhängig von der Einrichtungszugehörigkeit (Pkt. ...) 
    • Anteile innerhalb einer Gruppe für die jeweilige Einrichtung (Ant. ...)
    • Liste der zur Einrichtung zugeordneten Autoren mit Punktanteil und Typ-Gruppe, z. B. 0,123 - Max Mustermann (Erst-Autor)
  • Bei Büchern und Buchbeiträgen werden die ermittelten LP über alle Autoren und Editoren gleichverteilt.

3. Summe der Drittmittel-Leistungspunkte

  • Für begutachtete Drittmittel (peer Review, in der Regel öffentlich geförderte Projekte) werden 2 Leistungspunkte pro 50.000 EUR vergeben, für Projekte der Auftragsforschung 1 Leistungspunkt pro 50.000 EUR.
  • Es werden die Ausgaben aller Innenaufträge von Projekten der jeweiligen Einrichtung zusammengezählt. Wenn ein Projekt mehr als einer Einrichtung zugeordnet ist, werden die im FIS hinterlegten Anteile (%) berechnet und den Einrichtungen entsprechend zugewiesen.

Allgemeine Hinweise

Für die Berücksichtigung in der Leistungsorientierten Mittelvergabe (LOM) müssen die folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Artikel:
    • Status = "erschienen - EPub" oder "erschienen - Druck" (finaler Publikationsstatus)
    • Typ = Originalartikel, Übersichtsartikel, Case-Reports, Letters und Comments
  • Buch:
    • Status = "erschienen - EPub" oder "erschienen - Druck" (finaler Publikationsstatus)
    • ISBN Nummer vorhanden
    • gültige Seitenangaben
  • Jede Publikation wird bei der LOM dem Erscheinungsjahr (finaler Publikationsstatus) zugeordnet.
  • Voraussetzung für die Berücksichtigung von Drittmitteln ist das Vorhandensein eines Innenauftrages für ein eingerichtetes Projekt und eine Zuordnung der Ausgaben für die Innenaufträge durch die Stabstelle Drittmittel. Es werden nur geförderte und eingerichtete Projekte berücksichtigt.

Datenerfassung

Die Datenerfassung für die forschungsbezogene LOM erfolgt im Forschungsinformationssystem (FIS) der Universität Greifswald. Die Einrichtungen/Abteilungen haben bis zum 31. Januar eines jeden Jahres Zeit, ihre Forschungsleistungen des jeweils vorangegangenen Jahres in das FIS einzugeben. Danach erfolgt die Datenauswertung nach der oben beschriebenen Methodik durch das Dekanat. Das Ergebnis dieser Aufbereitung wird den Einrichtungen zur Kontrolle vorgelegt.

Vergabemodus

  • Die LOM erfolgt getrennt für Investitionsmittel und Sachmittel.
  • Der Vorstand bestimmt die Höhe der für die LOM aus dem Gesamtinvestitionsbudget des Landeszuschusses für Forschung und Lehre verfügbaren Investitionsmittel. Die Gesamthöhe der LOM-Sachmittel ergibt sich aus dem Haushaltsplan für Forschung und Lehre.
  • Die Mittelverteilung erfolgt auf der Grundlage der oben genannten Evaluationskriterien, dabei gilt eine Kappungsgrenze von 10 % pro LOM-Komponente:
    • Publikation, volle Zählung
    • Publikation, Autorenanteile
    • Drittmittel
  • Ein Ermessensspielraum der Fakultätsleitung ist nicht vorgesehen. In Konfliktfällen entscheidet der Fakultätsrat.

 

Greifswald, Beschluss FRS 7. Oktober 2014
Letzte Änderung zu "Allgemeine Hinweise", Beschluss FRS 5. April 2016


Impressum      Sitemap      Drucken