Klinische Sepsisforschung

Ansprechpartner:

 

OA Dr. med. Matthias Gründling

Klinik für Anästhesiologie

Anästhesie, Intensiv,- Notfall- und Schmerzmedizin

Universitätsmedizin Greifswald

Ferdinand-Sauerbruch-Straße

17475 Greifswald

Tel. 03834 86-5862

Fax 03834 86-5802

Mobil: 0173 2035446

sepsis@uni-greifswald.de  

 

OA Dr. med. Sven-Olaf Kuhn

Klinik für Anästhesiologie

Anästhesie, Intensiv,- Notfall- und Schmerzmedizin

Universitätsmedizin Greifswald

Ferdinand-Sauerbruch-Straße

17475 Greifswald

Tel. 03834 86-22555

Fax: 03834 86-5802

kuhn@uni-greifswald.de  

 

 

Sepsisdialog-Team Greifswald:

 

Manuela Gerber

Universitätsmedizin Greifswald

der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

manuela.gerber@uni-greifswald.de

 

Liane Guderian

Universitätsmedizin Greifswald

der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

liane.guderian@uni-greifswald.de

 

 

Seit 2008 wird am Universitätsklinikum Greifswald ein Qualitätsmanagementprojekt zur Sepsis („Sepsisdialog“) mit gutem Erfolg durchgeführt.

                   

Inhalt des Projektes sind Schulungen der Intensivärzte und Pflegekräften zur Sepsiserkennung und zur schnellen Antibiotikatherapie sowie Kreislaufstabilisierung. Durch die Einhaltung von Sepsisrichtlinien und die Weiterbildung der Mitarbeiter sowie die konsequente Ergebniskontrolle erhalten nunmehr rund 90 Prozent aller Sepsispatienten auf den Intensivstationen des Klinikums innerhalb der ersten Stunde nach Diagnosestellung ein Antibiotikum. Durch diese einfachen Veränderungen  wurde die Sterblichkeit im Greifswalder Klinikum von rund 55 Prozent (2006/07) auf 45 Prozent (2008) und rund 35 Prozent im  Jahr 2009 reduziert.

 

Wir behandeln jährlich etwa 150 - 200 Patienten mit einer schweren Sepsis oder einem septischen Schock am Klinikum und konnten so in zwei Jahren 48 Menschenleben retten. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.sepsisdialog.de.