Interdisziplinäre Schmerztherapie an der Universität Greifswald

Tagesklinik für Schmerztherapie

Die medizinische Behandlung in der Tagesklinik erfolgt im Rahmen des bio-psycho-sozialen Modells der chronischen Schmerzerkrankung. Grundlage unserer Therapie sind multimodale Programme. Durch diese wird eine ganzheitliche medizinisch-psychologische Betreuung von Schmerzpatienten ermöglicht, die den seelischen, körperlichen und sozialen Aspekten der Schmerzerkrankung gleichermaßen Rechnung trägt.

 

Oftmals erklärt bei einer chronischen Schmerzerkrankung ein körperlicher Befund alleine den Schmerz nicht ausreichend. In diesem Fall steht die Behandlung des Schmerzes im Mittelpunkt der Therapie und es kommt eine Teilnahme am Gruppenprogramm in der Tagesklinik für Schmerztherapie in Frage.

Einzelne Therapieverfahren sind bei chronischen Schmerzen in der Regel nicht ausreichend und längerfristig wirksam. Deshalb werden bei dem schmerztherapeutischen Gruppenprogramm die verschiedenen erprobten Therapien in einem integrierten Gesamtkonzept eingesetzt. Die Mitarbeit und Motivation der Patienten sind Grundvoraussetzung für den Erfolg der multimodalen Schmerztherapie.

Mit unserem tagesklinischen Gruppenprogramm möchten wir Patienten dabei unterstützen, ihre Schmerzen in den Griff zu bekommen und die alltägliche schmerzbedingte Beeinträchtigungen zu verringern. Vollständige Schmerzfreiheit ist allerdings oft kein realistisches Ziel. Mit Hilfe unseres Teams aus Ärzten, Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Fachpflegekräften können Patienten mit chronischen Schmerzen aber lernen, den Einfluss der Schmerzen auf ihr Leben zu verringern.

 

Vorausgehende interdisziplinäre Diagnostik (Screening)

Vor Aufnahme in das Gruppenprogramm führen wir eine differenzierte schmerztherapeutische und -psychologische Diagnostik durch. Jeder Patient erhält vor dem Erstgespräch einen Fragebogen, welcher sorgfältig auszufüllen und zurückzusenden ist. Danach erfolgt die Terminvergabe.

 

Beim Screening wird jeder Patient von einem schmerztherapeutisch versierten Arzt, einem Psychologen und einem Physiotherapeuten befragt und untersucht. Anschließend erfolgt eine interdisziplinäre Besprechung zur Therapieplanung.

Mit jedem Patienten werden die Perspektiven der Erkrankung und die Therapiemöglichkeiten besprochen.

 

Die Tagesklinik für Schmerztherapie ist eine therapeutische Einrichtung, die umfassende körperliche Diagnostik sollte vor dem Gruppenprogramm abgeschlossen sein. Alle vorhandenen Befunde sollten beim Erstgespräch vorliegen.

Finden sich in der Diagnostik-Phase bedeutsame körperliche Schmerzursachen, hat deren Therapie Vorrang.

 

Therapiegruppen

Fast die gesamte Therapie findet in einer geschlossenen Gruppe von 5-8 Patienten statt. Die Patienten beginnen und absolvieren die Therapie gemeinsam. Das bietet die Möglichkeit, in einer vertrauensvollen Atmosphäre mit anderen Betroffenen Erfahrungen auszutauschen und gegenseitige Unterstützung zu erfahren.

 

Basisgruppe: Die Behandlung erstreckt sich über 4 Wochen (außer Wochenende) von 8:00 bis 16:00 Uhr. Täglich findet eine gemeinsame Mittagspause und Nachmittagskaffee statt.

 

Für Patienten mit geringerer körperlicher Belastbarkeit bieten wir eine "Seniorengruppe" an. Diese Gruppe findet zweimal wöchentlich (Dienstag und Donnerstag) in einem Zeitraum von 10 Wochen statt und dauert jeweils von 8:00 - 16:00 Uhr, unterbrochen durch gemeinsames Mittagessen und Nachmittagskaffee.

 

AKTUELLES