Interdisziplinäre Schmerztherapie an der Universität Greifswald

Organisatorisches

Wie erhalten Sie einen Termin?

Für Haus-/Fachärzte:

Wenn Sie einen Patienten in der Tagesklinik für Schmerztherapie vorstellen möchten und der Patient einverstanden ist, können Sie Name und Adresse per Telefon oder FAX des Patienten übermitteln und dem Patienten wird ein Fragebogen zugesandt.

 

Für Patienten:

Wenn Sie sich für eine Behandlung in der Tagesklinik für Schmerztherapie interessieren, können Sie sich gerne telefonisch melden. Sie erhalten einen Fragebogen, der uns erste wichtige Informationen über Ihr Schmerzproblem liefert.

Sobald Sie diesen Fragebogen vollständig ausgefüllt an uns zurückgeschickt haben, erhalten Sie einen Termin zum Screeninggespräch.

 

Bitte planen Sie für das Erstgespräch ca. einen halben Tag ein, da sich sowohl unsere Ärzte als auch unsere Psychologen ausreichend Zeit für Sie nehmen werden.

Sollten Sie Schwierigkeiten mit dem Ausfüllen des Fragebogens haben, unterstützen wir Sie natürlich gerne.

 

Bringen Sie zum Erstgespräch bitte alle vorherigen Untersuchungsergebnisse mit.

Erst dann kann über notwendige Zusatzuntersuchungen entschieden werden.

Apparative Diagnostikverfahren werden innerhalb der Tagesklinischen Behandlung nicht durchgeführt. Dies geschieht, wenn nötig, in enger Zusammenarbeit mit weiteren Kliniken der Universität Greifswald oder durch einen niedergelassenen Kollegen.

 

Nach dem Screening wird mit den Patienten, die die Aufnahmekriterien für die multimodale Schmerztherapie erfüllen, ein Termin vereinbart.

 

Für die vorausgehende Diagnostik und für den Zeitraum der teilstationären Aufnahme benötigt der Patient einen Einweisungsschein zur teilstationären Therapie.

 

Die Fahrtkosten werden je nach gesetzlicher Kasse für den individuellen Transport des Patienten übernommen. Bitte informieren Sie sich vor dem Beginn der Therapie über die Möglichkeiten des Transportes und die jeweils geforderten Unterlagen.

 

Für Patienten, die für ein tagesklinisches schmerztherapeutisches Programm nicht geeignet sind, versuchen wir alternative Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

 

Der überweisende Arzt erhält die Ergebnisse des Screenings zeitnah in einem Arztbrief zugesendet.

 

Aufnahmevoraussetzungen

  • Offenheit und Motivation gegenüber dem stark auf Gruppenarbeit angelegten Konzept der Tagesklinik
  • Ausschluss einer akuten Schmerzursache
  • Ausreichende körperliche Gesundheit
  • Patient muss selbständig zur Therapie kommen können
  • Wohnort ca.. 50 km
  • BG-Fälle nach schriftlicher Kostenübernahme durch die BG
  • Privatpatienten nach schriftlicher Kostenübernahme durch die jeweilige Krankenkasse

Ausschlusskriterien

  • unzureichende körperliche Leistungsfähigkeit für die körperlich übenden Programminhalte
  • therapiebehindernde psychische Störungen
  • bestehende Suchterkrankung (Ausnahme Schmerzmittelfehlgebrauch)
  • fehlende Motivation
  • Psychiatrische oder hirnorganische Erkrankung
  • sprachliche und intellektuellen Fähigkeiten sind nicht ausreichend
  • laufendes Sozialgerichtsverfahren

Anmeldung:

Tagesklinik für Schmerztherapie (Schwester Ilka, Schwester Carmen)

Tel: 03834 86-22127

Fax: 03834 86-22136

 

AKTUELLES