Naturheilverfahren

"Es gibt keine bessere Offenbarung der Seele einer Gesellschaft als deren Umgang mit den eigenen Kindern"

Nelson Mandela (1918-2013)

Auch bei uns führt nicht nur ein Weg nach Rom

Viele Medikamente, besonders Salben, sind für Kinder unter 14 Jahren nicht zugelassen oder es bestehen bei den Kinder Begleiterkrankungen bzw. Allergien, die eine Behandlung mit einem Medikament nicht zulassen. Diese Therapielücke können wir bei leichten Verletzungen gut mit der Naturheilkunde füllen.

In der Kindertraumatherapie haben wir gute Erfahrungen mit einer Kombinationstherapie aus klassischer Medizin und Naturheilkunde gemacht. 

Wir wählen je nach Art der Verletzung einer Begleit- oder Monotherapie aus.

Ein Phytopharmakon aus der Natuheilkunde ist kein Arzneimittel der Akut- und Notfallmedizin. Vorrangig wird es bei subakuten oder chronischen Erkrankungen eingesetzt. Auch die pflanzlichen Arzneimittel unterliegen zur Qualitätssicherung einer Zulassungspflicht.

 

 

Schematische Darstellung der Naturheilkunde

Wie können wir mit Naturheilkunde behandeln?

Naturheilkunde als Begleittherapie:

  • Verbrennungen
  • Schnittwunden
  • Knochenbrüche

Naturheilkunde als Monotherapie:

  • Prellungen
  • Muskelzerrungen
  • Verstauchungen
  • Quetschungen
  • Schürfwunden