Nicos Geschichte beginnt schon im Februar 2006, als er auf den Boden liegend, von einem seiner Mitschüler aufgefunden wurde. Mehrmals ereigneten sich im Jahre 2006 Bewußtseinseintrübungen mit fraglichen Krampfanfällen.

Nico wurde einen Neurologen vorgestellt, stationär aufgenommen und mit verschiedenen antiepileptischen Medikamenten im Jahre 2006 eingestellt. Nachdem sich sein Zustand zu stabilisieren schien, wurden die Medikamente 2009 abgesetzt. Nico war bis zum 21. November 2010 unauffällig. Als Nico von einer Schulveranstaltung nach Hause kam, ist er schweißgebadet und torkelnd auf sein Bett gefallen. Seine Sprache war verwaschen, der Blutdruck und die Herzfrequenz waren in Ordnung. Dann kam die Idee den Blutzucker zu bestimmen. Dieser lag bei 21mg/dl. Nach Verabreichung von Apfelsaft und Traubenzucker stieg der Blutzucker langsam an. Nico wurde später einem Kinderarzt vorgestellt, der entsprechende Laborwerte anforderte. Alle Befunde waren zu dem Zeitpunkt unauffällig.

Am 10.12.2010 wurde Nico im Unterricht von seiner Lehrerin direkt angesprochen, jedoch kam keine Reaktion von ihm. Seine Mitschüler kannten Nico so gut, dass sie sofort Alarm schlugen, dass mit Nico etwas nicht stimmt. Wir als Eltern wurden sofort in Kenntnis gesetzt. Der Notarzt wurde informiert. In der Zwischenzeit hatte man Nico, nachdem wir dem Klassenlehrer die Information gaben, glucosereiche Getränke verabreicht.

Beim Eintreffen des Notarztes war der Blutzucker bereits bei 65mg/dl. Nico war auch wieder ansprechbar. Daraufhin wurde Nico in die Kinderklink eingeliefert. Nach durchgeführten Untersuchungen wurde die Diagnose Hyperinsulinismus gestellt. Die Ursache war nicht bekannt. Trotz diätetischer Ernährungsumstellung kam es immer wieder zu Unterzuckerungen, so dass ein Medikament Namens Proglicem mit Maximaldosis in die Therapie genommen wurde. Die Blutzuckerwerte waren trotzdem sehr schwankend.

Es erfolgte eine Überweisung zur Uni-Klinik Düsseldorf. Nach ambulanter Vorstellung im Juni 2011 erfolgte eine stationäre Aufnahme im Dezember 2011.

Nach unterschiedlichen Untersuchungen, MRT, Oberbauchsonografie, Endosonografie und einem Sportbelastungstest ist die Diagnose eines Insulinoms gestellt worden. Es wurde ein Kontakt zu einen Spezialisten, der die Insulinomchirurgie beherrscht, hergestellt. Nicos Aufnahmetag war der 23.2.2012 in der Universitätsklinik Greifswald bei Prof. Barthlen. Nach einigen Voruntersuchungen konnte Nico am 28.2.2012 erfolgreich operiert werden. Die Entlassung aus der Klinik erfolgte am 8.3.2012.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Prof. Barthlen und allen Mitarbeitern, die am Gelingen mitgewirkt haben.

.

.

Home    Impressum    Datenschutz    Sitemap    Zobrazení pro tisk    Zpět na začátek