Alles was im Film gezeigt wird ist auch in unserem Team möglich:

 

  • Prof. Dr. Winfried Barthlen, Kinderchirurgie, Greifswald
  • Dr. Carmen Schröder, Pädiatrie, Greifswald
  • Prof. Dr. Klaus Mohnike, Pädiatrie, Magdeburg
  • Prof. Dr. Martin Zenker, Genetik, Magdeburg
  • Prof. Dr. Wolfgang Mohnike, Diagnostisch-Therapeutisches Zentrum am Frankfurter Tor, Berlin
  • PD Dr. Silke Vogelgesang, Pathologie, Greifswald

 

 

Einzige Unterschiede: 

Der Kinderchirurg Prof. Dr. Winfried Barthlen ist bei jeder PET-CT Untersuchung anwesend. Während des dynamischen Akquise der Bilder entstehen oft Informationen, die für die chirurgische Strategie entscheidend sein können. Diese Informationen gehen beim blossen Betrachten nur der statischen Ergebnisse oft verloren.   

 

Und:

Wir suchen ganz besonders genau nach der segmentalen Mosaikform, da hier eine echte Heilungschance besteht.

 

 

Und:

Wir operieren deutlich häufiger laparoskopisch, d.h. nur durch winzige Schnitte am Bauch.

 

 

Und:

Die ausgedehnten (95-98%) Resektionen am Pankreas führen wir nicht durch. Die Rate des später auftretenden Diabetes (=Zuckerkrankheit) beträgt > 90%. Das ist unserer Meinung nach zu hoch. Wir haben gezeigt, daß es auch anders geht (s. Galerie operierter Kinder) 

 

 

 

All that is shown in the film is available in our German team as well.   

 

  • Prof. Dr. Winfried Barthlen, Kinderchirurgie, Greifswald
  • Dr. Carmen Schröder, Pädiatrie, Greifswald
  • Prof. Dr. Klaus Mohnike, Pädiatrie, Magdeburg
  • Prof. Dr. Martin Zenker, Genetik, Magdeburg
  • Prof. Dr. Wolfgang Mohnike, Diagnostisch-Therapeutisches Zentrum am Frankfurter Tor, Berlin
  • PD Dr. Silke Vogelgesang, Pathologie, Greifswald

  

 

The only differences:

 

The pediatric surgeon Prof.dr. Winfried barthlen is personally present during every PET-CT investigation. In the dynamic phase of image akquisition there may arise important information for the surgeon which gets lost when looking only at the static results.

 

 

And:

We scrutinize in detail for the segmenal mosaic form of congenital hyperinsulinism. In this case there a a real chance for cure.

 

 

And:

We prefer the laparoscopic approach with minimal incisions whenever possible.

 

 

And:

We do not perform the extensive subtotal (95-98%) resections of the pancreas. We think that a diabetes rate of > 90% later in life is too high. We have shown that successful treatment is possible with much less (see gallery of surgically treated children)

 

Home    Impressum    Sitemap    Druckansicht    Seitenanfang