Home  Forschung/Lehre  FG PLASMA re-surg

Zur Startseite

Suche
   Klinik      Patienteninfo      Patientensicherheit      Forschung/Lehre      Weiterbildung      Kontakt      Intern   
Viszeral-Onkologisches Zentrum

Links

Sepsis

Konsilanmeldung

Witamy




chir. Forschungslabor




FG Paul-Friedrich




FG Prädiktive Diagnostik




FG PLASMA re-surg



Mitarbeiter

Veröffentlichungen

Auswahl aktueller Forschungsprojekte


Publikationen




Lehre





Gemeinsam mit der Universitätsmedizin Greifswald erforscht das Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP Greifswald) die Wirkung gewebeverträglicher kalter physikalischer Plasmen auf verschiedene lebende Systeme. Neben der Untersuchung des antiseptischen Potentials auf Mikroorganismen und Biofilme eröffnen sich innovative Anwendungen in der Therapie chronischer Wunden und von Krebserkrankungen.

 

Das Team der AG "PLASMA-re-SURG erforscht die Effekte kalter physikalischer Plasmen auf Säugerzellen in vitro aber auch in vivo an Mausmodellen bzw. humaner Haut. Dabei werden molekulare Mechanismen der Plasma-Zell-Interaktion untersucht, um das therapeutische Potential dieser neuen Technologie zu erforschen sowie potentielle Risiken zu erkennen um diese zu minimieren.

 

Plasmaanwendungen in der Onkologie sind derzeit auch international Gegenstand intensiver Forschungsarbeiten. Die Forschungsgruppe befasst sich mit der translationalen Forschung zur therapeutischen Wirkung von kalter physikalischer Plasmen auf gastrointestinale Tumoren, insbesondere dem Pankreaskarzinom und Kolonkarzinom.

 

Das Ziel ist die klinische Anwendung von kalten physikalischen Plasmen als neue nebenwirkungsarme Therapieoption in der Behandlung fortgeschrittener gastrointestinaler Tumore.

Kontakt

Prof. Dr. Thomas von Woedtke:

03834/554 445

woedtke@inp-greifswald.de

 

 

PD Dr. med. Lars Ivo Partecke:

03834/ 86 6122

partecke@uni-greifswald.de

 

Nationales Zentrum für Plasmamedizin

 

 

Chirurgisches Forschungslabor im DZ 7

Laborleiterin: Christine Hackbarth

Tel: +49 (0)3834 86 5590

Fax: +49 (0)3834 86 5591

E-Mail: christine.hackbarth@uni-greifswald.de

 

 

Die Arbeitsgruppe trifft sich regelmäßig am letzten Donnerstag des Monats um 15:00 Uhr im INP Greifswald (Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V.) in der Kleinen Staffel.

Interessierte Gäste sind nach vorheriger Absprache herzlich willkommen.



Aktuelles

Blickpunkt

zur StartseiteImpressum