Home  Fachrichtungen  MTLA

Zur Startseite

Suche
   Berufliche Schule      Fachrichtungen      Unterkunft      Schulverein      Links      Kontakt      Intern   
Bewerbungen

Über Greifswald




Gesundheits- und Krankenpflege




Gesundheits- u. Kinderkrankenpfl.




Orthoptik




Diätassistenz




MTLA




Logopädie




Medizinische Dokumentation





Berufsbild und Tätigkeitsmerkmale

MTLA sind in Kliniken, Krankenhäusern, medizinischen Instituten, Laborniederlassungen oder Pharmabereichen für die Labordiagnostik von Körperflüssigkeiten, Ausscheidungen sowie des Gewebes verantwortlich.

 

Ihre Ergebnisse tragen wesentlich zur Erkennung von Krankheiten und deren Verlaufskontrolle bei. Dabei wird der direkte Kontakt zwischen MTLA und Patient nur noch selten hergestellt.

In der Regel wird das Untersuchungsmaterial ins Labor versandt, dort durch die / den MTLA bearbeitet und die Befunde dann dem Arzt übermittelt.

Anzahl der Ausbildungsplätze: 35

Nächster Ausbildungsbeginn: 01. September des Kalenderjahres

Voraussetzung und Zulassung zur Ausbildung:

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes (keine Farbenblindheit)
  • Realschulabschluss, Abitur oder ein gleichwertige schulischer Abschluss
  • Der Bewerber sollte über solide Chemie- und Biologiekenntnisse verfügen sowie Interesse an mathematischen Berechnungen und Gerätetechnik haben.

Ausbildungsverlauf / Rahmenbedingungen:

  • Der theoretische Unterricht findet in der Beruflichen Schule statt und umfasst Fächer wie Chemie/Biochemie, Immunologie, Histologie Zytologie, Klinische Chemie, Hämatologie, Mikrobiologie, Gerätekunde, Mathematik, Biologie/Ökologie, Hygiene, Physik, EDV-Dokumentation, , Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Erste Hilfe, Fachenglisch.
  • Der praktische Unterricht findet in der Beruflichen Schule und in Ausbildungslaboratorien statt und umfasst neben Chemie und Gerätekunde die
    Hauptgebiete: Histologie/Zytologie, Klinische Chemie, Hämatologie, Mikrobiologie.
  • Die praktische Ausbildung umfasst Einsätze in den genannten 4 Hauptgebieten in medizinischen Laboratorien (ab dem 4. Ausbildungshalbjahr) sowie ein 6-wöchiges Krankenhauspraktikum.
  • Am Ende der Ausbildung erfolgt die staatliche Prüfung (Zeitraum 5 bis 6 Wochen). Die Prüfung umfasst einen schriftlichen Teil, den mündlichen Teil und den praktischen Teil (4 Hauptfächer). Bei bestandener Prüfung wird eine bundeseinheitliche Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung erteilt.
  • Sie können Schüler-Bafög erhalten. Dieses ist beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung zu beantragen. Es werden keine Ausbildungsgebühren erhoben.

Unterbringung:

Bei Bedarf kann, nach Erhalt einer Zusage zur Ausbildung, ein Platz im Wohnheim, welches der Beruflichen Schule angeschlossen ist, schriftlich beantragt werden. (Selbstverpflegung)

 

Bewerbungszeitraum:

bis zum 28.02. des laufenden Jahres

Später eingehende Bewerbungen werden geprüft und können bei freier Kapazität bearbeitet werden.

 

Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • 2 Lichtbilder
  • Kopie des letzten Zeugnisses
  • ärztliche Bescheinigung der Berufstauglichkeit
  • ausreichend frankierter Rückumschlag

Ansprechpartner / Bewerbungen:

Berufliche Schule an der
Universitätsmedizin Greifswald
Seminarschule
- Körperschaft des öffentlichen Rechts -
Bearbeiter für Schülerangelegenheiten
Frau S. Sachs
Hans-Beimler-Straße 85
17491 Greifswald

Tel.: 03834 86-7501
Fax: 03834 86-7527
E-Mail: bsmedizi@uni-greifswald.de

 



Aktuelles

Blickpunkt

zur StartseiteImpressum