zur Universität
zur Startseite des Instituts
zur Universitätsmedizin Lageplan English

Forschung am Institut für Sozialmedizin und Prävention



Pathologisches Glücksspielen und Epidemiologie (PAGE): Entstehung, Komorbidität, Remission und Behandlung

Die Kenntnisse über Bedingungen und Aufrechterhaltung problematischen und pathologischen Glücksspielens, Komorbiditäten, das „Herauswachsen“ aus dieser psychischen Störung und die Inanspruchnahme von Hilfen durch die betroffenen Personen sind defizitär, insbesondere in Deutschland. Es fehlen Daten, die außerhalb von Therapieeinrichtungen für pathologische Glücksspieler erhoben wurden. Bisherige Befunde zeigen, dass nur eine Minorität pathologischer Glücksspieler das Suchtkrankenhilfesystem in Anspruch nimmt.

 

Es sollen bevölkerungsbasiert Daten zu den genannten defizitären Wissensgebieten bereitgestellt und dadurch langfristig ein Beitrag zur Verbesserung von Hilfen für Menschen mit pathologischem Glücksspielen geleistet werden. Dazu ist ein Studienkonzept zu realisieren, das problematische und pathologische Glücksspieler als heterogene Bevölkerungsgruppe möglichst vollständig abbildet.

 

 

Weitere Informationen:

 

Flyer

 

Kurzinformation

 

Studienplan

 


NEWS
Impressum      Datenschutz      Sitemap      Drucken