Home  Klinik  Tagesklinik


Zur Startseite

Suche
   Klinik      Forschung/Lehre      Veranstaltungen      Kontakt      Intern   
Kontakt

Leitung/Mitarbeiter




Institutsambulanz




Trauma-Ambulanz




Psychoonkologie




Tagesklinik




Station Psy-1




Leitung/Mitarbeiter




Historische Entwicklung





Werte Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in unserer psychiatrisch–psychotherapeutischen Tagesklinik werden Patienten des jüngeren und älteren Erwachsenenalters mit Depressionen, Angststörungen, weiteren psychosomatischen Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen behandelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Behandlung von Patienten in Krisensituationen, zum Beispiel nach einer schweren körperlichen Erkrankung oder nach Traumatisierung.

Unser Therapiekonzept ist verhaltenstherapeutisch orientiert, wobei wir im Bedarfsfalle auch psychodynamische Therapieverfahren anwenden.

Als teilstationäre Therapieform bieten wir mit derzeit 27 Behandlungsplätzen eine Therapie an fünf Tagen in der Woche von 7:30 Uhr – 15:30 Uhr an. Den Abend, die Nacht, das Wochenende und gesetzliche Feiertage verbringen die Patienten in ihrer häuslichen Umgebung.

In unserer Tagesklinik werden Patienten psychotherapeutisch, sozialtherapeutisch und nach Absprache medikamentös behandelt, für die eine ambulante Behandlung durch den niedergelassenen Therapeuten nicht mehr ausreichend und/oder eine vollstationäre Behandlung nicht bzw. nicht mehr notwendig ist.

Patienten mit akuter Suizidalität, akuten psychotischen Störungen, schweren Demenzen, primären Suchterkrankungen oder Bettlägerigkeit können in diesem Rahmen nicht behandelt werden. Die Tagesklinik ist behinderten- und rollstuhlgerecht ausgestattet.

Die Tagesklinik behandelt Patienten aus Greifswald und dem Landkreis Ostvorpommern, wobei bei entsprechender Indikation auch Patienten aus überregionalen Gebieten behandelt werden. Kostenträger sind die Krankenkassen, eine eventuelle Fahrkostenübernahme ist vor dem Klinikaufenthalt mit Ihrer Krankenkasse abzuklären. Hierbei sind wir Ihnen gerne behilflich.

Die Zuweisung erfolgt entweder durch Ihr behandelndes Krankenhaus oder durch Einweisung niedergelassener Ärzte mit Einweisungsschein. Zur Klärung der Aufnahmeindikation ist bei Bedarf auch eine vorherige Vorstellung in unserer Institutsambulanz möglich.

 

 

Die Therapie und ihre Ziele

Durch den Behandlungsplan wird eine größtmögliche Symptomfreiheit, Stabilisierung der Befindlichkeit, eine Klärung von Problemen und Konflikten sowie eine stufenweise Reintegration in das soziale Umfeld, einschließlich beruflicher Perspektiven, angestrebt.

Die Tagesklinik arbeitet überwiegend in Gruppentherapien. Hierbei bieten wir Ihnen ein „offenes“ und „geschlossenes“ Gruppentherapieprogramm an. Bei der „offenen“ Gruppe werden Patienten kontinuierlich aufgenommen und entlassen, so dass sich die Gruppenzusammensetzung während eines Therapieintervalls ändert. Bei der „geschlossenen“ Gruppe werden alle Patienten innerhalb von 2 Tagen neu in die Gruppe aufgenommen, so dass Sie über die gesamte Therapiedauer mit denselben Mitpatienten zusammenarbeiten. Einzelgespräche erfolgen in der Regel und nach Bedarf einmal in der Woche.

Die Behandlungsdauer wird individuell festgelegt und bewegt sich in der Regel zwischen 4 und 6 Wochen. Die Aufnahme und Behandlung erfolgt ausschließlich auf freiwilliger Basis.

 

 

Unser Behandlungsangebot

Das Behandlungsangebot umfasst ein breites Spektrum verschiedener Therapien, die sowohl die psychische, die körperliche als auch die soziale Situation des einzelnen Patienten berücksichtigen.

Dazu gehören:

  • Diagnostik
  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie
  • Soziales Kompetenztraining
  • Achtsamkeitstraining
  • Selbstwertstärkung
  • Entspannungsverfahren und Imaginationstechniken
  • Ergotherapie
  • weitere ausdruckszentrierte Therapieformen
  • Lichttherapie in der Behandlung depressiver Störungen
  • kognitives Training (CogPack®)
  • Entspannungstherapien in der Gruppe (Autogenes Training/Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson)
  • Bewegungstherapie
  • Sozialtherapie
  • Einbeziehung von Angehörigen (auf Wunsch)
  • Medikamentöse Behandlung nach Absprache und Indikation

Eine Übersicht über den Wochenablauf erhalten Sie gerne persönlich auf Anfrage, telefonisch oder per E-Mail.

 

 

Anmeldung über die Institutsambulanz oder direkt über die Ansprechpartner der Tagesklinik:

 

Dipl.-Psych. Kathleen Zymara

Schwester Marianne Reininger

Schwester Doris Moser

Schwester Susanne Haß

Schwester Marion Bulgrin

 

Tel.: 03834 86-6893

Fax: 03834 86-6886



Aktuelles

Blickpunkt

zur StartseiteImpressum