Behandlungsspektrum - Eingriffe am äußeren Genitale

Frenulumplastik (= operative Beseitigung eines verkürzten Vorhautbändchens)

Dieses Operationsverfahren wird bei angeborenen oder erworbenen Verkürzungen des Vorhautbändchens eingesetzt. Dabei wird in der Regel unter lokaler Betäubung das Vorhautbändchen quer eingeschnitten und die Vorhaut mit einer Naht an gleicher Stelle neu fixiert.

Dieses Verfahren ist mit einer Beschneidung kombinierbar, auch hier kann es selten zu Nachblutungen und Entzündungen kommen. Dieser Eingriff erfolgt ambulant.

 

 

 

Zurück zur Übersicht "Behandlungsspektrum"