zur Universitaet
zur Startseite des Instituts
zur Universitaetsmedizin zum Lageplan English

Projekte der Abteilung Methoden der Community Medicine



Institut


Abteilung Methoden der Community Medicine

Leitung
Mitarbeiter*innen
Projekte
Publikationen
Downloads
Links

Abteilung Versorgungs- epidemiologie und Community Health


Abteilung SHIP-KEF


Abteilung Allgemeinmedizin


Abteilung für Präventionsforschung und Sozialmedizin


Evaluation eines frühen, interdisziplinären multimodalen Assessments zur Versorgung von Schmerzpatienten

PAIN2020 steht für Patientenorientiert.Abgestuft.Interdisziplinär.Netzwerk und wird durch den  Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses gefördert (Förderkennzeichen 01NVF17049). Ziel des Projektes ist es, die Versorgungsqualität und Versorgungseffizienz von Patienten mit länger anhaltenden Schmerzen zu verbessern und damit einer Chronifizierung ihrer Schmerzen entgegenzuwirken.

Kern der zu evaluierenden neuen Versorgungsform ist ein interdisziplinäres multimodales Assessment. Durch ein Team aus Ärzten, Psychologen und Physiotherapeuten sollen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt gemeinsam Diagnosen gestellt und Betroffenen daraus abgeleitete, auf ihre Beschwerden zugeschnittene Therapieoptionen empfohlen werden.

Es handelt sich um eine randomisierte kontrollierte Studie. Studienteilnehmer werden zufällig der Gruppe mit der neuen Versorgungsform oder einer Kontrollgruppe zugeteilt. In der Kontrollgruppe erhalten die Patienten eine schmerztherapeutische Regelversorgung. Sowohl beim Einschluss in die Studie als auch drei Monate und sechs Monate später werden die Patienten zur Schmerzintensität, zur schmerzbedingten Funktionseinschränkung und zum Behandlungserfolg aus ihrer Sicht befragt.

Weitere Informationen: www.pain2020.de

Ansprechpartner für das Projekt:

Prof. Dr. Thomas Kohlmann

E-Mail: Thomas.Kohlmann@uni-greifswald.de

 

Daniel Szczotkowski M.Sc.PH

E-Mail: daniel.szczotkowski@med.uni-greifswald.de


NEWS
Impressum      Datenschutz      Sitemap      Drucken