Home  Klinik  Hinweise zur stat. Behandlung

Universitätsmedizin Greifswald Universität Greifswald


Zur Startseite

Suche
   Klinik      Patienteninfo      Forschung/Lehre      Veranstaltungen      Kontakt      Lageplan      Intern   
Presse/Fernsehen

Unser YouTube-Kanal

Links




Station




Hinweise zur stat. Behandlung




OP




Poliklinik




Mitarbeiter




Spezialsprechstunden




Hypophysenzentrum




Pädiatrische Neurochirurgie




Leistungsstatistik




Zertifizierung




Neuroonkologisches Zentrum





Hinweise zur stationären Behandlung

 

 

Sehr geehrte Patienten,

 

 

wenn Sie sich für eine stationäre Behandlung in unserer Klinik entschieden haben, möchten wir Sie bitten, Folgendes zu beachten:

 

  • Bitte melden Sie sich am Aufnahmetag (die Uhrzeit entnehmen Sie bitte Ihrem Einbestellungsbrief) zuerst in der zentralen Patientenanmeldung in der Eingangshalle an.
  • Anschließend melden Sie sich in der Neurochirurgischen Poliklinik und werden dann von unserer Aufnahmeschwester übernommen.
  • Sollten Sie zum Zeitpunkt der stationären Aufnahme erkältet sein, sagen Sie den Termin bitte unter 03834-86 6161 ab.
  • In der Regel müssen Sie am Aufnahmetag nicht nüchtern sein, sondern können zuhause ein Frühstück einnehmen.

 

 

Am Aufnahmetag erfolgen notwendige Blutuntersuchungen, eine Pflege- und Arztanamnese sowie die Vorstellung beim Narkosearzt. Falls laut Narkosearzt noch weitere Untersuchungen notwendig sind, werden diese nach Möglichkeit noch durchgeführt. Bitte bringen Sie daher Zeit und Geduld mit, da einige Maßnahmen etwas Zeit in Anspruch nehmen können. Einige Untersuchungen können unter Umständen bis zum späten Nachmittag andauern. Mineralwasser steht vor Ort zur Verfügung.

 

Neben den Dingen des persönlichen Bedarfs bringen Sie bitte Folgendes mit:

  • Krankenversicherungs-Chipkarte
  • Medikamentenplan
  • Namen des Rentenversicherungs-Trägers
  • alle Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, für ca. 1-2 Tage (Diabetiker bringen bitte ihr Insulin mit)
  • einen Krankenhauseinweisungsschein von Ihrem Hausarzt/behandelnden Arzt
  • Untersuchungsbilder (MRT, CT, Röntgen) – falls vorhanden
  • Fremdbefunde / Arztbriefe, falls vorhanden
  • Allergiepass, Schrittmacher-, Herzklappen-, Liquorshuntausweis (falls vorhanden)
  • feste Schuhe, Badelatschen
  • evtl. eine vorhandene Patientenverfügung

 

 

Wichtige Hinweise zu Medikamenten: 

 

Die Einnahme von Medikamenten mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure (z. B. Acesal, Aspirin, ASS, Godamed), Clopidogrel (z. B. Iscover, Plavix), Dipyridamol (z. B. Aggrenox) wirkt sich auf die Blutgerinnung aus und sollte 7 Tage vor OP abgesetzt bzw. umgestellt werden.

 

Medikamente mit dem Wirkstoff Phenoprocoumon (z. B. Marcumar, Falithrom) müssen 10 Tage vor OP umgestellt werden. Konsultieren Sie bitte dazu Ihren Hausarzt/Internisten, ob bei Ihnen ein Ersatzpräparat angewendet werden muss.

 

Das Medikament Metformin bzw. mit dem Wirkstoff Metformin (Glucophage, Glucobon biomo) muss ebenfalls 48h vor der OP abgesetzt werden. Bitte ebenfalls dazu Ihren Hausarzt konsultieren.

 

Sollten Sie Schmerzmedikamente mit dem Wirkstoff Ibuprofen einnehmen, wäre eine Umstellung zu empfehlen, da Ibuprofen ebenfalls die Blutgerinnung beeinflussen kann.

 

Beachten Sie bitte, dass Vorerkrankungen wie Stoffwechselstörungen (Zuckerkrankheit, Schilddrüsenerkrankung), Herz-Kreislauf- und Lungenkrankheiten Ihre OP- bzw. Narkosefähigkeit beeinträchtigen. Lassen Sie sich deshalb von Ihrem Hausarzt (ggf. Internisten) diesbezüglich untersuchen und bringen Sie entsprechende Bescheinigungen bitte zur stationären Aufnahme mit.

 

Bei evtl. offenen Fragen konsultieren Sie uns bitte unter der Tel.-Nr. 03834-86 6161.

 

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Klinik und baldige Genesung!

 



Aktuelles

Blickpunkt

zur StartseiteImpressum