Ablauf einer Vollblutspende

Planen Sie bitte für Ihre Blutspende mindestens 1 Stunde Zeit ein.
Diese beinhaltet Wartezeit, Untersuchungen, Blutentnahme und Imbiss.

Willkommen in der Blutspendeeinrichtung

Nehmen Sie sich einen der bereitliegenden Fragebögen und ziehen Sie bitte eine Wartemarke. Den Fragebogen lesen Sie dann detailliert, füllen ihn sorgfältig aus und bestätigen die Richtigkeit Ihrer Angaben mit Ihrer Unterschrift. Zeigt die Aufrufanlage auf unserer Wartefläche Ihre Wartemarkennummer an, so gehen Sie bitte in die angegebene Voruntersuchung.

Voruntersuchung

Zur Identitätsprüfung bringen Sie bitte zu jeder Spende Ihren gültigen Personalausweis oder Führerschein (amtliches Dokument) mit. Um sicherzustellen, dass Sie selbst durch eine Blutspende nicht gefährdet werden, messen wir Ihre Temperatur (im Ohr), Ihren Blutdruck und den Haemoglobingehalt (Hb-Wert) Ihres Blutes. Diese Daten werden in unserer Datenbank gespeichert.

Ärztliche Untersuchung

Ihr Gesundheitszustand, Ihre Angaben auf dem Fragebogen und die Messergebnisse der Untersuchungen bilden eine Enscheidungsgrundlage für den Spendearzt. Fragen vom Arzt an den Spender oder Ihre Fragen an den Spendearzt werden in einem persönlichen Gespräch beantwortet. Der Arzt entscheidet dann über Ihre Zulassung zur Blutspende.

Spendesaal

Sie werden in den Spendesaal gebeten. Bei der Vollblutspende werden Ihnen 500 ml Blut abgenommen. Die Blutentnahme dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Nach der Spende bleiben Sie noch einige Minuten unter Aufsicht unserer Spendeschwestern im Spendesaal.

Bei jeder Spende werden Ihnen zusätzlich einige Milliliter für Laboruntersuchungen abgenommen.
Wir bestimmen daraus Blutgruppe, Rhesusformel, das Blutgruppenmerkmal Kell, Blutbild (bei der 1. Spende) und die Marker für Infektionskrankheiten (HIV, Hepatitis B, Hepatitis C, Syphilis). Sollten Laborbefunde auffällig sein, erhalten Sie eine schriftliche Mitteilung.
Einen Blutspendepass, in dem Ihre Blutgruppe eingetragen ist, erhalten Sie zur dritten Blutspende.

Erholung mit kleinem Imbiss

Hier bekommen Sie einen kleinen Imbiss und können einen Kaffee oder Tee oder auch kalte Getränke zu sich nehmen. Ca. 30 Minuten nach der Spende können Sie dann wieder den Heimweg antreten.

Wichtiges nach der Spende

Vermeiden Sie in den nächsten Stunden unbedingt starke körperliche Belastungen oder gefährliche Arbeiten. Den Spendearm sollten Sie für ca. 24 Stunden nicht stark belasten. Berufe, in denen Sie sich und andere gefährden könnten (z.B. Dachdecker, Berufskraftfahrer), sollten frühestens nach Ablauf von 8 Stunden wieder aufgenommen werden.
Sollte es in den Folgetagen zu Ereignissen kommen, die Ihre Spende für eine Transfusion ungeeignet machen könnten (z.B. fieberhafte Erkrankung), so bitten wir Sie, uns umgehend darüber zu informieren.
Tel: 03834 / 86-19368

Spenden Sie Blut, jeder Tropfen hilft !

Achtung

Es könnte demnächst kritisch werden. Der Bestand an Blutkonserven reicht nur für wenige Tage.
Wir brauchen mehr Blutspender!

Wann kann ich wieder Vollblut spenden gehen?

jQuery UI Datepicker - Default functionality

Frau Mann

Letzte Spende:

Möglicher Spendetermin: