Home  Allgemeines  Anmeldung/Einschreibung  Kontakt  
  Funktion  Prothetik  Ästhetik  CAD/CAM  Digital
DeutschEnglish
Allgemeines
Aktuelles
Downloads
Modulübersicht
Modulprovider
Termine
Kosten
Teilnehmer
Absolventen
Alumniaktivitäten

Home    Funktion    Modulübersicht
Modulübersicht

Der Masterstudiengang "Zahnmedizinische Funktionsanalyse und -therapie" wird
berufsbegleitend studiert und ist wie folgt strukturiert:

  • 1 Grundlagenmodul (8 Leistungspunkte)
  • 2 Kernmodule (mit jeweils 6 Leistungspunkten)
  • 1 Aufbaumodul (8 Leistungspunkte)
  • 1 Anwendermodul (8 Leistungspunkte)
  • 1 Kongressbesuch (1 Leistungspunkt)
  • Masterthesis (22 Leistungspunkte) und Masterkolloquium (2 Leistungspunkte)

 

Im Detail finden Sie nachfolgend Informationen zu den Modulen, die jeweils in mehrere Modulschwerpunkte unterteilt sind.

 

Modul 1 - Kiefergelenkserkrankungen und orofaziale Beschwerden, klinische und manuelle Methoden, Wissenschaftliche Dokumentation und Literaturrecherche

Modulart

  • Grundlagenmodul

Modulschwerpunkte

Lehrveranstaltungen

  • je Modulschwerpunkt: Vorlesung, praktische Demonstrationen, Seminar, Workplace-Learning
  • zu erwerben sind 8 Leistungspunkte
  • der Gesamtaufwand beträgt 240 Stunden

Leistungsnachweise

  • 1 Klausur (30 Fragen/ 90 Minuten zu den Inhalten des Moduls)
  • 1 Dokumentation praktischer Aufgaben/Übungen zu den Modulschwerpunkten (mind. 10 DIN-A4-Seiten)

Empfohlene Vorkenntnisse 

  • keine

 

 

Modul 2 - Klinische Dokumentation, Instrumentelle Methoden und Techniken, Okklusionsbehelfe

Modulart

  • Kernmodul

Modulschwerpunkte

Lehrveranstaltungen

  • je Modulschwerpunkt: Vorlesung, praktische Demonstrationen, Seminar, Workplace-Learning
  • zu erwerben sind 6 Leistungspunkte
  • der Gesamtaufwand beträgt 180 Stunden

Leistungsnachweise

  • 1 Klausur (30 Fragen/ 90 Minuten zu den Inhalten des Moduls)
  • 1 Dokumentation praktischer Aufgaben/Übungen zu den Modulschwerpunkten (mind. 10 DIN-A4-Seiten)

Empfohlene Vorkenntnisse 

  • keine

 

 

Modul 3 - Klinische und manuelle Funktionsdiagnostik, chronische Kopf- und Gesichtsschmerzen

Modulart

  • Kernmodul

Modulschwerpunkte

Lehrveranstaltungen

  • je Modulschwerpunkt: Vorlesung, praktische Demonstrationen, Seminar, Workplace-Learning
  • zu erwerben sind 6 Leistungspunkte
  • der Gesamtaufwand beträgt 180 Stunden

Leistungsnachweise

  • 1 Klausur (30 Fragen/ 90 Minuten zu den Inhalten des Moduls)
  • 1 Dokumentation praktischer Aufgaben/Übungen zu den Modulschwerpunkten (mind. 10 DIN-A4-Seiten)

Empfohlene Vorkenntnisse 

  • keine

 

 

Modul 4 - Weiterführende Diagnostik und restaurative Zahnmedizin

Modulart

  • Aufbaumodul

Modulschwerpunkte

Lehrveranstaltungen

  • je Modulschwerpunkt: Vorlesung, praktische Demonstrationen, Seminar, Workplace-Learning
  • zu erwerben sind 8 Leistungspunkte
  • der Gesamtaufwand beträgt 240 Stunden

Leistungsnachweise

  • 1 Klausur (30 Fragen/ 90 Minuten zu den Inhalten des Moduls)
  • 1 Dokumentation praktischer Aufgaben/Übungen zu den Modulschwerpunkten (mind. 10 DIN-A4-Seiten)

Empfohlene Vorkenntnisse 

  • Inhalt der Kernmodule

 

 

Modul 5 - Praxiskonzepte und Fallvorstellung

Modulart

  • Anwendermodul

Modulschwerpunkte

Lehrveranstaltungen

  • je Modulschwerpunkt: Vorlesung, praktische Demonstrationen, Seminar, Workplace-Learning
  • zu erwerben sind 8 Leistungspunkte
  • der Gesamtaufwand beträgt 240 Stunden

Leistungsnachweise

  • 1 Klausur (30 Fragen/ 90 Minuten zu den Inhalten des Moduls)
  • 1 Dokumentation praktischer Aufgaben/Übungen zu den Modulschwerpunkten (mind. 10 DIN-A4-Seiten)

Empfohlene Vorkenntnisse

  • Inhalte der Kernmodule und des Aufbaumoduls

 

 

Kongressbesuch

Damit der Studierende die Kenntnisse über die aktuelle Forschung erwirbt, ist die selbstständige Teilnahme an einer Kongressveranstaltung über "Zahnmedizinische Funktionsanalyse und -therapie" mit mindestens 18 Stunden fachlichem Kongressprogramm vorgesehen. Unter Berücksichtigung der Vor- und Nachbereitung wird hierfür 1 Leistungspunkt vergeben.

 

Masterthesis und Masterkolloquium

Die Masterthesis ist eine Prüfungsarbeit, die die wissenschaftliche Weiterbildung abschließt. Sie soll zeigen, dass der Studierende in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dem Fach Zahnmedizinische Funktion selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

Die Masterthesis wird berufsbegleitend angefertigt. Die Bearbeitungszeit beträgt 660 Stunden, die der Studierende auf 5 Monate verteilen kann. Ihr Umfang soll 50 DIN-A4-Seiten nicht unterschreiten. Für sie werden 22 Leistungspunkte vergeben.

 

Die Masterthesis ist vor drei Prüfern, die vom Prüfungsausschuss benannt werden, mündlich im Rahmen eines Kolloquiums (Masterkolloquium) mit wissenschaftlicher Diskussion zu verteidigen. Hierfür sind 30 Minuten einschließlich einer Diskussion vorgesehen. Darüber hinaus soll der Kandidat in weiteren 30 Minuten sein Verbundwissen auf dem Gebiet der Zahnmedizinischen Funktionsanalyse und -therapie auf Grundlage der erfolgreich absolvierten Module nachweisen und mindestens einen durchdokumentierten Patientenfall präsentieren.

Das Kolloquium ist als kollegiales Gespräch zu verstehen.

 

Impressum  Sitemap  Drucken  Seitenanfang